17. März 2017

Größte Übersicht über Blockheizkraftwerke und BHKW-Hersteller

Wer bietet in Deutschland BHKW-Anlagen an und was kostet ein BHKW in dem jeweiligen Leistungsbereich? Diese Fragen sollen ab September 2017 durch die aktuelle BHKW-Übersicht "BHKW-Kenndaten 2017/2018" des BHKW-Infozentrums geklärt werden.

Die BHKW-Kenndaten 2017/2018 erscheinen im September 2017.
Quelle: BHKW-Infozentrum

Bereits seit 15 Jahren erstellt das BHKW-Infozentrum Markt- und Modulübersichten im BHKW- und KWK-Bereich. Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für den sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. (ASUE) wurde die Broschüre "BHKW-Kenndaten 2014/2015" erstellt.

Die BHKW-Kenndaten ermöglichen in Form einer Broschüre eine nahezu komplette Marktübersicht über alle Anbieter und Module von motorischen Blockheizkraftwerken, die in Deutschland verfügbar sind. Dabei waren alle für den Anwender wichtigen Angaben hinsichtlich Leistung, Wirkungsgrad, Abmessungen und Verwendungsmöglichkeiten abgedruckt. Außerdem wurden auf Basis von Hersteller-Anfragen Richtpreise zu den Leistungsklassen veröffentlicht

Online-Ausgabe der BHKW-Kenndaten
Seit der Veröffentlichung der "BHKW-Kenndaten 2014/2015" im Juni 2014 wurden vom BHKW-Infozentrum (https://www.bhkw-infozentrum.de) die technische Daten der motorischen BHKW-Module kontinuierlich gepflegt und im August 2016 durch die Daten der verfügbaren Stirlingmotoren, Mikrogasturbinen und Brennstoffzellen ergänzt.
Die aktuelle Datenbank mit Stand August 2016 umfasst die Daten der mehr als 1.300 in Deutschland verfügbaren BHKW-Modulen von nahezu 80 BHKW-Anbietern.
Nutzer können diese Datenbank (http://www.bhkw-kenndaten.de) gezielt nach Leistungsklassen und verwendeten Brennstoff durchsuchen.

Neue Datenerhebung gestartet
Die Datenerhebung für die Broschüre „BHKW-Kenndaten 2017/2018“ startete Mitte November 2016. Mehr als 80 BHKW-Hersteller wurden inzwischen angefragt. Abgefragt werden neben den technischen Moduldaten auch typische Investitionskosten, die Kosten der Generalüberholung und die Kosten von Instandhaltungsverträgen. Diese wirtschaftlichen Daten werden für die Broschüre anonymisiert ausgewertet.
Neben der Erweiterung der Datenerhebung auf Hersteller von Stirlingmotoren, Mikrogasturbinen, Gasturbinen und Brennstoffzellen werden auch zusätzliche Datenquellen für die Richtpreisanfrage erschlossen.
Insbesondere werden hierfür Contractingunternehmen, Servicedienstleister und Planungsbüros befragt.

Kombination aus Broschüre und Online-Datenbank
Voraussichtlich im September 2017 wird die umfassende Maerktübersicht "BHKW-Kenndaten 2017/2018" veröffentlicht. Dabei wird von den bisherigen Veröffentlichungen in Form einer statischen Broschüre abgewichen.
Stattdessen werden die wichtigsten Ergebnisse sowie die Auswertung der Richtpreise in einer Broschüre dokumentiert und mit einem Zugang zu einem Online-Tool verknüpft.
Das kostenpflichtige Online-Tool ermöglicht eine dynamische Datenbanksuche im Internet inklusive Ausdruck der Ergebnisse und ist aufgrund der kontinuierlichen Datenbankanpassung der technischen Moduldaten deutlich aktueller als eine statische Broschüre.
Eine eingeschränkte kostenlose Variante wird aber auch in Zukunft bestehen bleiben und hinsichtlich der gelieferten Daten ähnliche Leistungen wie das derzeitige kostenlose BHKW-Kenndaten-Tool erbringen.

BHKW-Kenndaten 2017 - Technologien und Preise
BHKW-Kenndaten 2017 - Technologien und Preise