Was ist ein stromkostenintensives Unternehmen?

Stromkostenintensive Industrieunternehmen profitieren von Sonderregelungen. Warum ist dies so und welche Bedingungen muss ein Unternehmen erfüllen, um als stromkostenintensives Unternehmen zu gelten?


Stromkostenintensive Industrieunternehmen werden in Gesetzen wie EEG, KWKG und im Energiesteuergesetz mit Sonderregelungen bedacht, um finanzielle Lasten aufgrund von Steuern und Umlagen im Energiebereich abzumildern. Teilweise werden solche Unternehmen nicht ganz korrekt als stromintensive Unternehmen bezeichnet.

Bedingung für eine Einstufung als stromkostenintensives Unternehmen

Grundvoraussetzung für die Einstufung als stromkostenintensives Unternehmen ist ein Strombedarf, der im letzten Geschäftsjahr über 1 GWh, also 1.000.000 kWh liegen. Dies ist für ein stomintensives Unternehmen nicht ungewöhnlich.

Entscheidend ist die Stromkostenintensität eines Unternehmens. Die Stromkostenintensität muss abhängig von der Branche über 17% bis mehr als 20% betragen.
Zur Stromkostenintensität zählen die Stromkosten einschließlich der Stromkosten für die umlagepflichtige eigenverbrauchte Strommenge im Verhältnis gesetzt zum arithmetischen Mittel der Bruttowertschöpfung in den letzten drei Geschäftsjahren des Unternehmens.

Zurück zur Übersicht

5. Oktober 2015

Weiterführende Informationen

Stromkostenintensive Unternehmen

Merkblatt für stromkostenintensive Unternehmen 2015

BAFA-Merkblatt zu den gesetzlichen Regelungen nach §§ 63 ff. Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014

Weitere Informationen erhalten Sie Merkblatt für stromkostenintensive Unternehmen 2015

Wie hilfreich fanden Sie diesen Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...